Über den Ort und die Gemeinde(n)

Eydelstedt

Naturschutzgebiet “Großes Meer” in der Gemeinde Eydelstedt – Fotorechte: Samtgemeinde Barnstorf

Mitten im Städtedreieck Bremen-Oldenburg-Osnabrück liegt die Samtgemeinde Barnstorf im Landkreis Diepholz. Obwohl sie die gleiche Fläche bedeckt wie die Landeshauptstadt Hannover, wohnen in den vier Mitgliedsgemeinden im Tal der Hunte gerade einmal 12.000 Menschen. Wer nun aber eine verschlafene ländliche Idylle erwartet, täuscht sich sehr. Nicht, weil es nicht viele idyllische Plätze gebe –  die gibt es allemal, zu nennen ist hier zum Beispiel das Naturschutzgebiet „Großes Meer“ in der Gemeinde Eydelstedt – auf deren Gebiet übrigens der Ort Düste und die Vorrangfläche des geplanten Windparks liegt. Nein, auch weil Industrie und Handel neben der Landwirtschaft bereits seit langem den Wirtschaftsraum prägen. Durch die umfangreichen Erdöl- und Erdgasvorkommen auf dem Gebiet der Samtgemeinde spielt die Energiebranche traditionell eine zentrale Rolle.

Eine Gemeinde auf dem Weg in das erneuerbare Zeitalter

Mit dem Entstehen neuer Windparks wie dem bei Düste zeigt die Region, dass auch sie den allmählichen Übergang vom fossilen in das erneuerbare Zeitalter schafft –  als zukunftsorientierte Fortsetzung einer langen Tradition. Wir drücken die Daumen, dass Barnstorf es damit beim Deutschen Nachhaltigkeitspreis einmal nach ganz oben aufs Treppchen schafft, nachdem die Samtgemeinde 2012 bereits in die Top 3 der “Deutschlands nachhaltigsten Kleinstädten und Gemeinden” gewählt wurde.

“Wir erzeugen unsere Energien aus erneuerbaren, umweltfreundlichen Quellen und
nutzen diese sparsam und effektiv.”
(Aus dem Leitbild im Klimaschutzkonzept der Samtgemeinde Barnstorf für den Zeitraum 2008 bis 2025)


Weitere Informationen:

www.barnstorf.de
Wikipedia: Über die Samtgemeinde Barnstorf
Wikipedia: Über die Gemeinde Eydelstedt


Hinterlasse eine Antwort